Sonntag, 29. November 2015

Rezension zu "Arschbacken zusammenkneifen Prinzessin" von Buchwitz & Stanze

Arschbacken zusammen kneifen Prinzessin
Erschienen im: Rohwolt Verlag
ISBN: 978-3499269073
erschienen am: 28. November 2014
Seiten: 304 Seiten
UVP Taschenbuch: 9,99 EUR
UVP Ebook: 9,99 EUR

Hier könnt ihr das Buch kaufen
Hier könnt ihr das Hörbuch kaufen
Hier könnt ihr schon einmal einen Blick ins Buch werfen


Klappentext:

Ina Maibach hat eine verdammt große Klappe. Und Pech mit den Männern (spätestens, als sie neben einem Kerl in Bayern-München Bettwäsche aufwacht, sieht sie ein, dass man seinen Traummann nicht sturzbetrunken an irgendeiner Theke abschleppt). Ina beschließt, sich zurückzuhalten und, wenn schon nicht Mr. Right, dann wenigstens Mr. Not Completely Fucking Wrong zu suchen. vielleicht verbirgt er sich hinter der Hochglanzfassade von Call-Center-Teamleiter karsten. Oder hinter der ominösen SMS, die Ina nach einer durchzechten Nacht bekommt: "Der Knutscher war toll..."

Meine Meinung:

Dieses Buch ist mir als ich es das erste mal gesehen habe sofort ins Auge gestochen. Das Cover, der Titel und dann auch noch der Klappentext. Um so mehr habe ich mich gefreut, als ich es von einer guten Freundin mit den Worten "Ich hab es gesehen - und musste sofort an dich denken" zu Weihnachten bekommen habe. (Danke nochmal an dieser Stelle an Marjana) 

Als ich dann nun endlich das Buch angefangen habe, wusste ich schon beim 1. Satz, dass ist ein Buch nach meinem Geschmack und Humor. 

"Wenn man sich einen Zettel mit der Aufschrift Dildo häufiger abspülen! an den Badezimmerspiegel klebt, hat man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu wenig Sex. "
Und ich habe Recht behalten....dank diesem Buch habe ich nun einige Lachmuskeln mehr. 

Geschrieben ist das Buch aus der Perspektive von Ina Maibach. Ina ist eine "Thirty Something" und kein Prosecco Cliquen Mädchen. Ihre Zeit verbringt sie mit Filmen, Internet-Pornos und was sie selbst noch nicht begriffen hat....mit der Suche nach sich selbst. Dabei zur Seite steht ihr als ihr imaginäres "Unterbewusstsein-Gewissens-Ding" kein anderer als Johnny Depp. Klingt alles ein bisschen verrückt? Ist es auch. 

Auf der Weihnachtsfeier ihrer Firma lernt Ina den Teamleiter Karsten kennen. Irgendwie findet Ina Karsten ja ganz cool....und seine Brustmuskeln erst. Und irgendwie bekommt sie da auch Herzrasen. Aber ist er wirklich Mr. not completly fucking wrong? 

"Ich bekam Herzrasen" - Dreckskacke" 
Oder ist es vielleicht doch Matten....der Kerl der Ina nach einer durchzechten Nacht an die sich Ina nicht mehr wirklich erinnern kann eine SMS schreibt? 

Aber um das raus zu finden, wirft das Schicksal Ina, wie das Leben nun mal so spielt, noch einige Steine in den Weg. Da heißt es für Ina ersteinmal: Arschbacken zusammenkeinfen, Prinzessin!

Dieses Buch ist einfach herrlich. Ja man muss den Humor und die hin und wieder "derben" Sprüche mögen....aber wer damit leben kann...wird das Buch lieben.

Geschrieben ist der Roman in einer lockeren Umgangssprache und lässt sich geradezu in einem Sitz weg lesen. Ok..kurze Unterbrechungen durch Lachen müssen mit eingerechnet werden.

Besonders die Passagen in denen Ina ihre Dialoge mit Johnny Depp führt sind einfach nur witzig. Manchmal hätte ich ja auch gerne so einen Johnny auf der Couch sitzen der mir Ratschläge erteilt! 

Dieses Buch ist einfach herrlich. Ja man muss den Humor und die hin und wieder "derben" Sprüche mögen....aber wer damit leben kann...wird das Buch lieben. 

Fazit:
Kaufen, lesen lachen - Keule!




Kommentare:

  1. Ich habe es als Hörbuch gehört, gelesen von Caroline Kebekus - herrlich!!!

    AntwortenLöschen
  2. Also, vom Cover her hätt ich jetzt nicht mal auf nen Frauenroman getippt, das Grau im Hintergrund passt da irgendwie nicht so ganz, ich weiß nicht. Aber gut, letztendlich kommt es ja auf den Inhalt an. Werde mir das Buch mal auf die WuLi für Weihnachten packen, diese Woche steht noch meine Prüfung beim Human Resource Management an, dann habe ich ein paar Tage frei - juhu :).

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen